Überspringen

Jetzt Ticket sichern!

Seien Sie vom 3. – 7. Februar 2023 auf der Ambiente in Frankfurt mit dabei und sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket.

Alle Pressemeldungen

Ambiente Working: Zukunftsorientierte Lösungen und innovative Impulse für (Home) Office und Co-Working Spaces

22.11.2022

Der neue Bereich Ambiente Working bietet vom 3. bis 7. Februar 2023 zukunftsweisende Produktinnovationen rund um den klassischen Bürobedarf, New Work und Homeoffice. Abwechslungsreiche Rahmenprogramme, eine zukunftsweisende Sonderpräsentation und hochkarätige Fachvorträge liefern wichtige Branchen-Insights. Besucher*innen profitieren von wertvollen Synergien, neuen Businesskontakten und Ideen für das Arbeiten von morgen.

Ambiente Working erweitert die bestehenden Bereiche Living, Giving und Dining der internationalen Konsumgüterfachmesse, die somit alle Lebenswelten abdeckt. Home und Office verschmelzen zu hybriden Arbeitswelten, New Work und Lifestyletrends wachsen weiter zusammen: Es entstehen neue Synergien und Potenziale, die durch einen veränderten Blick auf die Produktwelten des Marktes spannende Chancen eröffnen. Der Ambiente-Bereich Working spiegelt diese Entwicklung – ausgehend von klassischem Bürobedarf über Büroeinrichtung und -ausstattung bis hin zu Konzepten für moderne Arbeitswelten – und schafft sowohl für bestehende als auch für neue Zielgruppen attraktive Angebote.

„Future of Work“: modernes Arbeiten, heute und in Zukunft

Ein Teil des Bereichs Working besteht aus dem Areal „Future of Work“ in der Halle 3.1. Dort verbindet sich die moderne Arbeitswelt mit den Angeboten des Ambiente Living-Bereichs Interior Design und Contract Business. Gemeinsam bilden sie eine einmalige Inspirationsquelle im Crossover von Home, Office, Arbeits- und Lebenswelten und schaffen wertvolle Anknüpfungspunkte zum Objektgeschäft. Die Wohnkonzepte, Möbel, Leuchten, Wohntextilien sowie Wohn- und Designaccessoires im Living-Bereich befinden sich in direkter Nachbarschaft zu dem Angebot für Büroeinrichtung und -design als auch Accessoires für den Arbeitsplatz zu Hause, im Büro oder für das mobile Arbeiten. Büroausstatter*innen und -planer*innen, (Innen)architekt*innen, Facilitymanager*innen und Office-Einkäufer*innen ermöglicht diese Synergie in der Halle 3.1 ganz neue Möglichkeiten der Kundenbeziehungen, schafft internationale Businesskontakte und liefert Ideen für das Arbeiten von morgen.

Future of Work Areal
Kernthema des neuen Areals Future of Work ist das moderne Büro und dessen Ausstattung

„Future of Work Academy“ mit abwechslungsreichen Thementagen

Das neue Ambiente-Highlight ist die Sonderschau „Future of Work“ in der Halle 3.1, die Konzeptpräsentationen zu den Themen Office Space, Collaboration und Homeoffice umfasst. Dort werden kuratierte Arbeitswelten und -lösungen zum jeweiligen Thema in einem zukunftsweisenden Setting zusammengestellt und Modern Workspaces präsentiert. Ergänzt werden diese durch die „Future of Work Academy“, wo sich ebenfalls alles um die Fragestellungen dreht, wie das moderne Arbeiten heute aussieht, wie es in Zukunft sein wird und welche Räume bzw. Ausstattungen dazu benötigt werden. Die von MTTR Architekten + Stadtplaner im Auftrag der Ambiente gestaltete Sonderpräsentation zeigt die Arbeitsplätze der Zukunft und stellt Konzepte und Produkte, die in Büroräumen, im Homeoffice oder in der Zusammenarbeit mit anderen Anwendung finden. Weitere Partner sind World Architects, PrimaVier Verlag, Verlag Chmielorz mit den Fachmagazinen BusinessPartner PBS und C.ebra, B.A.U.M. e.V. und der bdia Bund Deutscher Innenarchitekten.

Für Architekt*innen, Interior Designer*innen, Einrichtungs- und Büroplaner*innen sowie Einkäufer*innen und Facility Manager*innen großer Unternehmen werden Führungen über das Areal und zu diesen Teilnehmern sowie weiteren Ausstellern exklusiv angeboten.

Vortrag bei Future of Work
Zur Ambiente 2023 findet erstmalig das neue Vortragsprogramm Future of Work Academy statt

Das „Future of Work Academy“-Programm hat täglich wechselnde Schwerpunkte.

  • Am Freitag, 3. Februar 2023, findet das Bürotrendforum in Kooperation mit Office Roxx bzw. dem Prima Vier Verlag statt. Das Motto an diesem Tag lautet: „New Places, New Spaces: Wo und wie wir künftig arbeiten wollen und werden“. Im Vordergrund steht das Thema hybrides Arbeiten, sowohl im Corporate Office als auch im Homeoffice sowie an sogenannten dritten Orten, wie Coworking Spaces, in Cafes, im Bahnabteil oder Hotel. Zwischen 13 und 13.30 Uhr ruft Samir Ayoub von der Designfunktion Gruppe die „New Office Revolution“ aus, Dipl.-Ing. Malte Tschörtner von der CSMM GmbH benennt von 14 bis 14.30 Uhr die Erfolgsfaktoren hybrider Arbeitswelten. Zielgruppen sind Büro-Einkäufer*innen, Geschäftsführungen, Planer*innen, Architekt*innen und Facility Manager.

  • Samstag und Sonntag (4./5. Februar 2023) stehen die Architect Days mit dem Kooperationspartner World Architects auf dem Programm. Das zweitägige Vortragsprogramm mit renommierten Architekten, Planern und Forschern liefert einen 360 Grad-Blick über unterschiedliche Sichtweisen auf die Themen Office, Homeoffice und Collaboration sowie auf die Schnittstellen zur Work-Life-Balance. An beiden Tagen finden zusätzlich Guided Tours über das Innovationsareal und zu ausgewählten Ausstellern statt. Die angebotenen Expertenvorträge werden bei den Architekten- und Stadtplanerkammern als Fortbildungsprogramm angefragt. Sprechen werden unter anderen Peter Ippolito von der IF Group in Stuttgart und Nina Delius von schneider+schumacher aus Frankfurt am Main. Zielgruppen sind (Innen)Architekt*innen und Planer*innen, Bauherren und Interior Designer.

  • Am Montag, 6. Februar 2023, liegt der Fokus auf dem B2B-Handel und Procurement. Welche Infos brauchen Sie für Ihren Einkauf rund um den modernen Arbeitsplatz? Wie heißen die Erfolgsparameter? Was kann KI im B2B-Handel bewirken und inwiefern ist das Dokumentenmanagement ein Nachhaltigkeitsfaktor für Unternehmen? Das sind einige der Fragestellungen in den Expertenvorträgen und der Podiumsdiskussion der Future of Work Academy, die am Messemontag in Kooperation mit dem Verlag Chmielorz und seinen Fachmagazinen BusinessPartner PBS und C.ebra veranstaltet werden. Zielgruppen sind der PBS- und Bürofachhandel sowie Mitarbeiter*innen in der Beschaffung von Büroartikeln.

  • Zwei Metathemen werden am Dienstag, 7. Februar 2023, auf einmal behandelt: New Work und Sustainability – in der Future of Work Academy ist Sustainable Office Day, der in Zusammenarbeit mit B.A.U.M., dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für umweltbewusstes Management e.V., organisiert wird. Es werden Praxisbeispiele und Lösungsansätze rund um das grüne Büro präsentiert. Zum Beispiel gibt es Antworten auf die Fragen: Wie kann nachhaltige Beschaffung im Büro umgesetzt werden? Wie wird das Büro der Zukunft aussehen?  Im Rahmen dieses Thementages werden am Nachmittag auch die Preisträger des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ 2022 ausgezeichnet. Zielgruppen sind Mitarbeiter*innen in der Beschaffung von Büroartikeln, Händler und Branchenvertreter, die sich für den Aspekt Nachhaltigkeit interessieren.

In der Halle 3.1, in unmittelbarer Nähe zum „Future of Work“-Areal und dem Angebotsbereich Interior Design, befinden sich zahlreiche Aussteller aus dem Bereich Bürodesign, darunter unter anderen Country Living, König + Neurath und Vario Büroeinrichtungen sowie Work Anywhere mit der Marke Beaktor aus Spanien und YKR Design mit der Marke Bloon Paris aus Frankreich.

Neue Office-Heimat in der Halle 4.2 mit idealer Nähe zu Ambiente Giving

Die neue Heimat der Office-Produkte rund um Bürobedarf, -ausstattung und -technik ist 2023 die Halle 4.2 bei Ambiente Working. Dort haben sich Firmen wie Durable, Herma, HSM, Novus Dahle und Schmidt Technology bereits einen Platz gesichert und präsentieren ihre Produktneuheiten in einem internationalen PBS-Umfeld. Ebenfalls in diesem Bereich befindet sich die „Insider-Lounge“, die eine erste Anlaufstelle für PBS-Facheinzelhändler bietet, welche von der Messe Frankfurt exklusiv eingeladen werden. Auch die EK Servicegroup, der PBS-Markenverband und die Prisma Fachhandels AG sind dort mit einem Stand vertreten und laden zum Networking ein. Das Sonderareal ist also der ideale Treffpunkt sowohl für Händler als auch für Markenfirmen, um sich über die neuesten Trends und Entwicklungen auszutauschen und neue Produkte kennen zu lernen.

Papier-, Bürobedarf und Schreibwaren an einem Messestand
Halle 4.2: Der neue Treffpunkt rund um Papier-, Bürobedarf und Schreibwaren

Das Office-Segment wird ideal ergänzt durch den Giving-Bereich Urban Gifts & Stationery, wo Besucher*innen Papier- und Schreibwaren, Schreibgeräte von designorientierten Anbietern wie Caran d’Ache, Kaweko und Diplomat bis hin zu Luxusmarken wie Maybach und Hugo Boss finden. Zudem bietet der Bereich Grußkarten, design- und trendorientierte Geschenkartikel von Marken wie Troika, Werkhaus und IZIPIZI sowie Taschen und persönliche Accessoires.

Mit der neuen Struktur von Ambiente Working profitieren Händler*innen von einem unvergleichlichen Crossover an Produktgruppen, Themen, Segmenten und Synergien. So findet der Fachhandel für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren künftig alle relevanten Anbieter für sein Sortiment – egal ob klassischer Bürobedarf und -technik oder Schreibwaren und trendorientierte Geschenkartikel in der Halle 4.2.

Congress Center als Plattform für Remanexpo und Remanexpo Academy

Im Produktbereich Remanexpo finden wiederaufbereitete Druckerprodukten, Toner und Kartuschen, Verbrauchsmaterialien sowie OEM-Produkte im Congress Center der Messe Frankfurt (CMF) ihre Heimat – direkt neben der Halle 5. Diese Platzierung bietet dem gesamten Segment Remanexpo mehr Raum sowie der Remanexpo Academy passende Kongresseinrichtungen für die Fachvorträge in der Remanexpo Academy. Dort dreht sich alles um Remanufacturing, Nachhaltigkeit, Eco Print Solutions und Lösungen für den Markt.

Die Ambiente wird ab Februar 2023 zeitgleich mit den internationalen Konsumgüterleitmessen Christmasworld und Creativeworld auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden.

  • Ambiente/Christmasworld: 3. bis 7. Februar 2023
  • Creativeworld: 4. bis 7. Februar 2023

Hinweis für Journalist*innen:

Presseinformationen & Bildmaterial:

Ins Netz gegangen:

Hashtags: #ambiente23 #ambientefair #welcomehome

Ihr Kontakt:

Ellen Redeker

Pressereferentin

Ellen Redeker

Internationale Leitmesse Ambiente
Neue Blickwinkel eröffnen unentdeckte Chancen: Als die international führende Konsumgütermesse bildet die Ambiente den Wandel im Markt zukunftsorientiert ab. Sie zeigt fünf Tage lang einen einzigartigen Mix an Ideen und Produkten – und ist die Plattform für die weltweiten Trends. Für Tisch, Küche und Haushalt ist die Messe im Bereich Dining die unerreichte Nr. 1. Bei Living sind rund um Wohnen, Einrichten und Dekorieren alle Stilrichtungen und Marktsegmente erlebbar. Giving stellt Geschenke und persönliche Accessoires in allen Facetten vor und bietet zukünftig hochwertige Papeterie sowie Artikel rund um den Schulbedarf an. Der neue Bereich Working konkretisiert die Arbeitswelten von morgen. Mit den Zukunftsfeldern HoReCa und Contract Business verfügt die Ambiente zudem über eine ausgeprägte Ausrichtung auf das internationale Objektgeschäft. Die großen Themen Nachhaltigkeit, New Work, Design, Lifestyle, Digital Expansion of Trade und Future Retail begleiten die Veranstaltung genauso wie eine Vielzahl an Branchenevents, Nachwuchsprogrammen, Trendinszenierungen und Preisverleihungen. Aufgrund ihres in Breite und Tiefe konkurrenzlosen Produktangebots ist sie weltweit einzigartig und bietet für das Knüpfen von Kontakten und die Suche nach neuen Geschäftspartnern die besten Verbindungen.

Welcome Home
Unter dem Motto „Home of Consumer Goods“ finden vom 3./4. bis 7. Februar 2023 erstmalig die Ambiente, die Christmasworld und die Creativeworld zeitgleich auf einem der modernsten Messegelände der Welt statt. Die damit neu kreierte Kombination aus drei erfolgreichen Leitmessen an einem Ort zu einem Zeitpunkt verbindet so deren Stärken und bietet damit ein bisher unerreichtes, simultan verfügbares, zukunftsorientiertes Produktangebot in Qualität und Quantität. Das weltweite Geschäft mit großen Volumen wird intensiviert. Die Messe Frankfurt bietet auch künftig die größte Plattform für Global Sourcing außerhalb Chinas. Frankfurt ist damit das Zentrum der globalen Ordersaison, stärkt Synergieeffekte und Effizienz für alle Beteiligten und ist so der eine, umfassende Inspirations-, Order- und Netzwerktermin für eine globalisierte Branche. Hier werden die angesagten Trends präsentiert und die globalen Metatrends erfahr- und sichtbar.

Conzoom Solutions – die Plattform für den Handel
Die Wissensplattform Conzoom Solutions bietet dem Konsumgüterhandel ein vielfältiges Angebot wie Studien, Trendvorstellungen, Workshops oder Anleitungen für den Point of Sale. Sie gibt einen Komplettüberblick über das internationale Portfolio der Messe Frankfurt im Konsumgüterbereich und stellt dort gebündelt Informationen für den Handel zusammen. www.conzoom.solutions

nmedia.hub - Die Order- und Contentplattform der Home&Living Branche
Das digitale Order- und Contentmanagement für Marken und Händler*innen der Konsumgüterbranche verlängert die Messe und ermöglicht Bestellungen zu jeder Tages- und Nachtzeit an 365 Tagen im Jahr. www.nmedia.solutions

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Die Unternehmensgruppe Messe Frankfurt ist die weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalterin mit eigenem Gelände. Zum Konzern gehören rund 2.300* Mitarbeitende im Stammhaus in Frankfurt am Main und in 30 Tochtergesellschaften weltweit. Das Unternehmen hat im Jahr 2021 zum zweiten Mal in Folge mit den Herausforderungen der Pandemie zu kämpfen. Der Jahresumsatz wird rund 140* Millionen Euro betragen, nachdem vor der Pandemie im Jahr 2019 noch mit einem Konzernumsatz von 736 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie sind wir mit unseren Branchen international vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kund*innen unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kund*innen weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Unsere digitale Expertise bauen wir um neue Geschäftsmodelle aus. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2021