Überspringen

Jetzt vernetzen!

Mit über 70.000 Kontakten auf der Digital Extension. Interessante Keynotes stehen on-demand zur Verfügung.

Alle Pressemeldungen

New Work im Contract Business: Individuelle Lösungen für moderne Arbeitswelten

15.12.2022

Die Grenzen zwischen Wohnen und Arbeiten, Funktionalität und Lifestyle verschwimmen: Aus Büros werden Co-Working Spaces, aus Hotels ein zweites Zuhause mit Workation-Möglichkeit. Neue Bedürfnisse führen zu neuen Anforderungen, für die es Lösungen bedarf. Die Ambiente bietet Einkäufer*innen einen wichtigen Handelsplatz für das internationale Objektgeschäft und bringt passende Projektpartner*innen zusammen. Spannende Synergiepotenziale entstehen in den Bereichen Future of Work, Interior & Contract Business.

Home und Office verschmelzen zu hybriden Arbeitswelten – Lifestyle und Design gewinnen auch rund um Büroeinrichtung und -ausstattung an Bedeutung. Damit verändern sich die Ansprüche der Kunden und zusätzliche Potentiale entstehen. Auf der Ambiente finden Büroausstatter*innen, Innenarchitekt*innen, Projektentwickler*innen, Facilitymanager*innen oder Groß- und Einzelhändler*innen spezialisierte Aussteller, die passende Einrichtungskonzepte und hochwertiges Design für Inneneinrichtung, Co-Working-Spaces und Homeoffice präsentieren.

Der Bereich Working mit dem Future of Work Areal gehört zu den Highlights der Ambiente. Kuratierte Arbeitswelten und -lösungen werden hier zusammengestellt.

„Arbeitsorte verändern sich zunehmend hin zu sozialen Orten, an denen Interaktion und sozialer Austausch stattfinden. Das Etablieren von Co-Working Spaces als neue Form der Büroorganisation entspricht dem dringenden Bedürfnis nach Flexibilität und Mobilität. Dafür braucht es adäquate Räume und Ausstattungen für das (Zusammen-)Arbeiten sowie professionelle, attraktive Gemeinschaftsflächen. Die Ambiente bietet mit zukunftsweisenden Konzepten und vielfältigen Synergien zwischen Home- und Office-Welt einen Blick in die Zukunft. Im Bereich Working in der Halle 3.1 verbindet sich die moderne Arbeitswelt mit den Angeboten der Ambiente Living-Bereiche Interior Design und Contract Business“, so Yvonne Engelmann, Leiterin Ambiente Living, Giving, Working.

Contract Business Aussteller im Future of Work Areal

Von Customizing über die Individualisierung von Serienprodukten bis hin zu hoher Qualität bei großen Ordermengen: Spezialisierte Aussteller präsentieren auf der Ambiente ihre Antworten auf die vielfältige Nachfrage und zeigen internationale Neuheiten und Innovationen im Objektgeschäft.

Impulse zur Neu- oder Umgestaltung von Büroräumen finden Besucher*innen im Future of Work Areal der Halle 3.1. Wie zum Beispiel die Konzepte der König + Neurath AG, führender Anbieter von Büromobiliar und Raumsystemen für hochwertige Arbeitsumgebungen. Seit 1925 produziert das Familienunternehmen Möbel mit höchstem Qualitätsanspruch – ausschließlich made in Germany.  

König + Neurath AG: Neu- oder Umgestaltung der Arbeitsumgebung
Die König + Neurath AG gibt in Halle 3.1 Impulse zur Neu- oder Umgestaltung der Arbeitsumgebung. Foto: König + Neurath AG

„Ob Räume zum fokussierten Arbeiten oder für agile Kollaboration, Besprechungsinseln, Homeoffice oder Coworking-Areas – die Anforderungen sind so vielfältig wie unsere Lösungen, mit denen wir zu Ihrer Arbeitskultur passende und inspirierende Arbeitsumgebungen gestalten. Wir freuen uns, dass die Ambiente mit „Future of Work“ jetzt auch den Veränderungen der Arbeitswelt eine Plattform bietet, und präsentieren dort im Februar 2023 attraktive Möblierungslösungen Made in Germany, die den Trend Work-Life-Blending abbilden“, so Marc W. Lorch, Vorstand Vertrieb und Marketing der König + Neurath AG.

Ein weiterer Contract Business Aussteller ist das deutsch-kanadische Unternehmen Country Living e.K., das in Halle 3.1 Wohnaccessoires und Designmöbel im Premiumsegment präsentiert. Unter anderem einen mobilen, flexiblen und platzsparenden Ausziehtisch, ideal für Home und Office – die perfekte Kombination aus Funktion und Design. „Bei der Suche nach Lösungen für gegenwärtige und zukünftige Anforderungen, verwenden, modifizieren und entwickeln wir häufig die erfolgreichen Systeme und Produkte unserer Vergangenheit. Wir stellen fest, dass sich die Menschen wieder alten mechanischen Konstruktionen zuwenden, weil sie in diesem digitalen und elektrischen Zeitalter zuverlässig und in gewisser Weise erfrischend sind. Es gibt eine wachsende Nachfrage nach unseren ausziehbaren Tischen, die auf einem System basieren, das in den 60er Jahren von meinem Großvater entwickelt wurde“, so Jacqueline Wendel, Creative Director von Country Living e.K..

Hospitality meets New Work

New Work etabliert sich an vielen Locations – auch im Hospitality-Sektor. Der Arbeitsplatz ist schon lange kein fixes Konstrukt mehr, technisch kann man prinzipiell von jedem Ort aus arbeiten. Hotels werden nicht nur durch Geschäftsreisen als Working-Space genutzt: Auch der Begriff Workation 1 etabliert sich zunehmend in den Sprachgebrauch moderner Arbeitswelten und ist eine konkrete Umsetzung des Work-Life-Blendings.
„Arbeitsmöglichkeiten im Hotel sind in der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Neue Hotelkonzepte, bei denen Übernachtungsgäste genauso willkommen sind wie solche, die Wochen, Monate oder Jahre ein zweites Zuhause mit integriertem Mobile Office suchen, sind gefragter denn je. Aus unserer Sicht gewinnen jene Hotels, die zum Standardpaket zukunftsweisende Co-Working-Spaces und inspirierende Gemeinschaftsräume anbieten“, ist Peter Petz, Partner bei World-Architects, überzeugt.

Neben den technischen Produkten für die New Work Konzepte, spielt auch eine zeitgemäße, individuelle und auf die Raumsituation abgestimmte Beleuchtung eine große Rolle. LUCTRA, eine Marke des Unternehmens Durable, statte beispielweise das Tagungs- und Seminarhotel ARACDEON mit LUCTRA® Leuchten aus. Durch das neuartige Konzept kann das wohnliche Zimmer mit Hilfe weniger Handgriffe in einen Meetingraum umgestalten werden. Die LUCTRA® Leuchten fungieren dabei als Arbeitsplatzleuchte für den Besprechungstisch ebenso wie als Leseleuchte für den Übernachtungsgast.

LUCTRA® Leuchten
Das zeitlose Design der LUCTRA® Leuchten lässt sich in jede Raumarchitektur integrieren. Foto: LUCTRA®, DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG

„Flexible Arbeitszeitmodelle und variable Raumbelegungen, Open Space Architektur und hybride Work-Ansätze prägen die moderne Arbeitswelt. Neben den technischen Produktlösungen für die New Work Konzepte, spielt auch eine zeitgemäße, individuelle und auf die Raumsituation abgestimmte Beleuchtung eine große Rolle“, so Martina Heiland, PR Manager von Durable. Auf der Ambiente zeigt das Traditionsunternehmen in der Halle 4.2 neue Produktlösungen rund um den mobilen und dennoch ergonomischen Arbeitsplatz.

Die Ambiente bietet Fachbesucher*innen Möglichkeiten, um gezielt geeignete Projektpartner*innen zu finden: zum Beispiel über die Online-Ausstellersuche, die Anbieter*innen auch nach Special Interest-Themen wie beispielsweise Contract Business auflistet. Zudem sind die Stände der entsprechenden Aussteller gekennzeichnet.

Die Ambiente wird ab Februar 2023 zeitgleich mit den internationalen Konsumgüterleitmessen Christmasworld und Creativeworld auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden.

  • Ambiente/Christmasworld: 3. bis 7. Februar 2023
  • Creativeworld: 4. bis 7. Februar 2023

1 Workation ist ein Kofferwort aus „work“ (Arbeit) und „vacation“ (Urlaub)

Hinweis für Journalist*innen:

Inspirationen, Trends, Styles und Persönlichkeiten entdecken Sie im Ambiente Blog.

Presseinformationen & Bildmaterial:

Ins Netz gegangen:

Hashtags: #ambiente23 #ambientefair #welcomehome

Ihr Kontakt:

Ellen Redeker

Pressereferentin

Ellen Redeker

Internationale Leitmesse Ambiente
Neue Blickwinkel eröffnen unentdeckte Chancen: Als die international führende Konsumgütermesse bildet die Ambiente den Wandel im Markt zukunftsorientiert ab. Sie zeigt fünf Tage lang einen einzigartigen Mix an Ideen und Produkten – und ist die Plattform für die weltweiten Trends. Für Tisch, Küche und Haushalt ist die Messe im Bereich Dining die unerreichte Nr. 1. Bei Living sind rund um Wohnen, Einrichten und Dekorieren alle Stilrichtungen und Marktsegmente erlebbar. Giving stellt Geschenke und persönliche Accessoires in allen Facetten vor und bietet zukünftig hochwertige Papeterie sowie Artikel rund um den Schulbedarf an. Der neue Bereich Working konkretisiert die Arbeitswelten von morgen. Mit den Zukunftsfeldern HoReCa und Contract Business verfügt die Ambiente zudem über eine ausgeprägte Ausrichtung auf das internationale Objektgeschäft. Die großen Themen Nachhaltigkeit, New Work, Design, Lifestyle, Digital Expansion of Trade und Future Retail begleiten die Veranstaltung genauso wie eine Vielzahl an Branchenevents, Nachwuchsprogrammen, Trendinszenierungen und Preisverleihungen. Aufgrund ihres in Breite und Tiefe konkurrenzlosen Produktangebots ist sie weltweit einzigartig und bietet für das Knüpfen von Kontakten und die Suche nach neuen Geschäftspartnern die besten Verbindungen.

Welcome Home
Unter dem Motto „Home of Consumer Goods“ finden vom 3./4. bis 7. Februar 2023 erstmalig die Ambiente, die Christmasworld und die Creativeworld zeitgleich auf einem der modernsten Messegelände der Welt statt. Die damit neu kreierte Kombination aus drei erfolgreichen Leitmessen an einem Ort zu einem Zeitpunkt verbindet so deren Stärken und bietet damit ein bisher unerreichtes, simultan verfügbares, zukunftsorientiertes Produktangebot in Qualität und Quantität. Das weltweite Geschäft mit großen Volumen wird intensiviert. Die Messe Frankfurt bietet auch künftig die größte Plattform für Global Sourcing außerhalb Chinas. Frankfurt ist damit das Zentrum der globalen Ordersaison, stärkt Synergieeffekte und Effizienz für alle Beteiligten und ist so der eine, umfassende Inspirations-, Order- und Netzwerktermin für eine globalisierte Branche. Hier werden die angesagten Trends präsentiert und die globalen Metatrends erfahr- und sichtbar.

Conzoom Solutions – die Plattform für den Handel
Die Wissensplattform Conzoom Solutions bietet dem Konsumgüterhandel ein vielfältiges Angebot wie Studien, Trendvorstellungen, Workshops oder Anleitungen für den Point of Sale. Sie gibt einen Komplettüberblick über das internationale Portfolio der Messe Frankfurt im Konsumgüterbereich und stellt dort gebündelt Informationen für den Handel zusammen. www.conzoom.solutions

nmedia.hub - Die Order- und Contentplattform der Home&Living Branche
Das digitale Order- und Contentmanagement für Marken und Händler*innen der Konsumgüterbranche verlängert die Messe und ermöglicht Bestellungen zu jeder Tages- und Nachtzeit an 365 Tagen im Jahr. www.nmedia.solutions

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Die Unternehmensgruppe Messe Frankfurt ist die weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalterin mit eigenem Gelände. Zum Konzern gehören rund 2.300* Mitarbeitende im Stammhaus in Frankfurt am Main und in 30 Tochtergesellschaften weltweit. Das Unternehmen hat im Jahr 2021 zum zweiten Mal in Folge mit den Herausforderungen der Pandemie zu kämpfen. Der Jahresumsatz wird rund 140* Millionen Euro betragen, nachdem vor der Pandemie im Jahr 2019 noch mit einem Konzernumsatz von 736 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie sind wir mit unseren Branchen international vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kund*innen unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kund*innen weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Unsere digitale Expertise bauen wir um neue Geschäftsmodelle aus. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2021