Überspringen
Point of Experience
8. – 12. Februar 2019 Frankfurt am Main Tickets & Anmeldung

Das digitale Zeitalter des Einzelhandels.

Auch wenn sich Verbraucher verstärkt im Internet tummeln: Ohne stationären Einzelhandel läuft nichts, heute wie morgen. Im Vergleich zum Onlinehandel hat er das weitaus dynamischere Potenzial. Voraussetzung für neue Erfolge ist die digitale Weiterentwicklung von Geschäftskonzepten. Wie das aussehen kann, zeigt die Sonderpräsentation „Vom Point of Sale zum Point of Experience“.

Erleben Sie die Customer Journey der Zukunft

Der Shop von morgen

Wolfgang Gruschwitz, Inhaber des Designbüros Gruschwitz

Ein Interview mit Wolfgang Gruschwitz, Inhaber des Designbüros Gruschwitz, das die Sonderpräsentation konzipiert und gestaltet hat.


Wie werden wir kaufen und verkaufen?

Digitale und analoge Maßnahmen werden viel stärker verbunden sein. Für diese Synchronisation braucht es real exisitierende Zentren, und zwar nicht im Internet. Interessanterweise haben das große Onlinehändler schon erkannt.

Welche Rolle spielt der stationäre Handel?

Der Einzelhandel bietet sich an als Knotenpunkt, in dem Kommunikationskanäle zusammenlaufen, Interessen verknüpft werden. Nur hier kann über Emotionen eine stabile Beziehung zu Verbrauchern aufgebaut und ihre Bedürfnisse erfüllt werden: nach Unterhaltung, Entdeckung, persönlichem Kontakt – und nach Komfort, womit bisher vor allem der Onlinehandel punktet.

Wie müssen wir uns das vorstellen?

Die Sonderpräsentation ist als Shop gestaltet. Im Schaufenster sehen wir beispielsweise aktuelle Produktbewertungen. Im Eingangsbereich werden Kurzfilme mit Aktionsware gezeigt und eine Eventzone eingerichtet. Es gibt interaktive Regale, einen Augmented Reality Hochzeitstisch, einen Bereich für individualisierbare Produkte und und und.

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen